Kochsupply – einfach nachkochen

Nahrungsergänzungsmittel als Zusatz

| Keine Kommentare



Als Nahrungsergänzungsmittel bezeichnet man Produkte, die den Körper mit bestimmten Wirk- und Nährstoffen versorgen. Sie zählen rechtlich gesehen zu der Gruppe der Lebensmittel und nicht zu den Arzneimitteln. Sie sind in verschiedenen Formen erhältlich, z.B. als Tabletten oder als Pulverbeutel. Sie dienen zur Ergänzung einer gesunden Ernährung, d.h. sie sind also kein Ersatz für ausgewogene Mahlzeiten. Enthalten sind in Nahrungsergänzungsmitteln vor allem Vitamine, Ballast- und Mineralstoffe. Die oft günstigen Preise im Internet verlocken nicht selten, zu unüberlegten Einkaufen. Besser wäre es jedoch, wenn Sie sich von einem Fachmann, z.B. in einer Apotheke, beraten lassen würden, welche Präparate speziell für Sie die richtigen sind. Außerdem ist es wichtig, dass Sie die Dosierungsangaben ganz genau lesen und befolgen, denn eine Überdosierung kann schwerwiegende Folgen haben. Vorsicht ist auch geboten, bei der Kombination verschiedener Nahrungsergänzungmittel.

Auch hier sollten Sie sich unbedingt fachkundig beraten lassen.

Besonders geeignet sind Nahrungsergänzungsmittel wie beispielsweise ProteinNutrition für Personengruppen, mit einem erhöhten Vitamin- und Nährstoffbedarf, hierzu zählen z.B. schwangere und stillende Frauen. Obwohl der Energiebedarf nur minimal ansteigt, benötigen Schwangere und Stillende mehr Vitamine und Mineralstoffe. Zum Teil ist sogar die doppelte Menge erforderlich. Um das Kindeswohl und die Gesundheit der Mutter nicht zu gefährden, ist es oft empfehlenswert auf ergänzende Mittel, in Verbindung mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung, zurück zu greifen. Eine weitere Personengruppe, die auf Grund des Wachstums einen erhöhten Nährstoffbedarf hat, sind Kinder und Jugendliche. Dieser Bedarf könnte zwar mit einer gesunden Mischkost abgedeckt werden, doch die meisten Kinder und Jugendliche ernähren sich eher einseitig.

Wenn Anzeichen für eine Mangelerscheinung vorhanden sind, sollte man sich als Elternteil auf jeden Fall fachmännischen Rat einholen und gegebenfalls Nahrungsergänzungsmittel in Erwägung ziehen. Außerdem ist der Nährstoffbedarf bei z.B. Sportlern, Senioren und Veganern erhöht. Oft ernähren sich auch ältere Menschen sehr einseitig, weil sie, vorallem wenn sie alleine leben, nicht mehr in der Lage sind, sich selbst gesunde Mahlzeiten zu zubereiten. Aber auch der fehlende Appetit, der im Alter oft auftritt und die Einnahme vieler verschiedener Medikament, können Gründe dafür sein, das eine Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln sinnvoll ist.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.