Scharfe Habanero machen jedes Gericht „Hot“



Für jeden Koch, sei es Hobby- oder Berufskoch, Mutter oder Student, sind Gewürze unabdingbar. Erst durch passende Gewürze, erhalten die meisten Gerichte ihren einzigartigen Geschmack und das nötige „etwas“. Unter dieser Gruppe gibt es Köche, die es besonders scharf – wohl bemerkt bei den Menüs – mögen!

Warum eine Habanero verwenden?

Die wohl bekannteste als auch einfachste Schärfe wird durch Pfeffer erreicht. Doch den scharfen Gaumen ist dieses oft zu mild – Chili heißt die Lösung! Beim Chili gibt es unzählige Sorten, wie zum Beispiel scharfe Habaneros. Habaneros gehören zu den schärfsten Chilis. Diese Chiliart ist also ein Garant, dass die zubereiteten Gerichte scharf werden. Damit allerdings die Genießer des Essens kein Feuer spucken, sollten diese nur sehr sparsam verwendet werden. Ausnahmen sind natürlich Menschen, die als „hot-liebende“ Genießer gelten. Egal, wie hoch die Dosierung sein sollte, bei der Zubereitung von frischen Habaneros, sollte auf Handschuhe nicht verzichtet werden!

Vielen Menschen ist oftmals gar nicht bewusst, dass Habaneros eine Pflanzenart ist, die zur der Gattung Paprika gehört. Jedoch gibt es keine „typische“ Habaneros, da diese in ganz verschiedenen Formen, Farben und Größen auftritt. So gibt es gelbe, rote, orange grüne und dunkelrote. Das Hauptanbaugebiet für die rote und orange Sorte ist Yucatan in Mexiko.

Da diese Chilisorte so scharf ist und das Aroma sehr intensiv und fruchtig ist, wird diese oft für die Herstellung einer Chili Sauce verwendet. Neben Chili Saucen, gibt es Habenos auch frisch zu kaufen. Ein weiteres Produkt, sind eingelegte Habaneros. Egal welches Produkt man zum Kochen verwendet: ein sehr, sehr hoher „Hot-Faktor“ ist garantiert!

Kommentieren