Kochsupply – einfach nachkochen

Bayrischer Kaiserschmarrn

| 1 Kommentar



Kaiserschmarrn

Kaiserschmarrn

Heute möchte ich euch in das Geheimnis eines Bayrischen Kaiserschmarrns einführen. Viele sagen, es ist schwer zu machen, man braucht viele Versuche – aber ich denke das nicht.
Den ersten Kaiserschmarrn habe ich in meiner Ausbildung gemacht und nur einen Versuch gebraucht. Natürlich wird dieser besser, wenn man es schon öfters gemacht hat, aber es geht auch so.

Für einen Bayrischen Kaiserschmarrn brauchen wir folgende Zutaten, für zwei Portionen ungefähr.
Zwei Eier, ca. 100g Mehl, ca. 100ml Milch, Rosinen, geröstete Mandelsplitter, genügend Zucker, evtl. Puderzucker, evtl. Apfelmus.

Zuerst trennen wir die Eier und schlagen das Eiweiß steif.
Aus Mehl, Milch und den Eigelben machen wir nun einen schönen Teig. Dieser darf nicht Flüssig sein, sondern schon eher fester.
Nachdem das Eiweiß steif geschlagen ist und der Teig fertig ist, heben wir den Eischnee unter die Teigmasse aber vorsichtig unterheben mit viel Gefühl, nebenbei mischen wir auch die Rosinen unter, wenn man diese mag.

Nun erhitzen wir eine große Pfanne mit Rapsöl. Kein Olivenöl, dass würde nur dumm schmecken.
Wenn nun die Pfanne heiß ist, geben wir den Teig hinein. Wir lassen den nun von der einen Seite leicht anbraten, teilen diesen in vier Stücke und drehen die einzelnen Stücke um.
Wenn alle Seite umgedreht sind geben wir auf jedes viertel eine halbe bis ganze Hand Zucker darauf. Wenn die andere Seite nun eine leichte Farbe hat, drehen wir das ganze nochmal um und geben auch hier Zucker darauf.

Jetzt ist es wichtig dass immer genügend Öl in der Pfanne ist und das die Pfanne in Bewegung bleibt, also die Kaiserschmarrn Stücke darin. Wenn man diese nicht bewegt, dann brennen diese schnell an durch den Zucker. Auch sollte man nun nicht mehr den Kaiserschmarrn in der Pfanne anfassen, karamellisierter Zucker ist verdammt heiß!

Wenn die zweite Seite auch schön Karamellisiert ist, schütten wir vorsichtig das Öl weg und stückeln danach den Bayrischer Kaiserschmarrn in Mund gerechte Stücke her.
Noch ein paar angeröstete Mandelsplitter dazu, nochmal durchschwenken und fertig ist der Bayrische Kaiserschmarrn.

Bei bedarf noch Puderzucker darüber und oder Apfelmus dazu. Apfelmus passt perfekt und Puderzucker, naja der Kaiserschmarrn ist eh schon Süß genug, aber wer es mag 🙂

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.