Kochsupply – einfach nachkochen

Tequila Sunrise

| Keine Kommentare



Tequila

Tequila

In diesem Rezept wird beschrieben wie man selber einen fruchtigen Tequila Sunrise herstellt und auch woher dieser stammt.

Der Sonnenaufgang wie der Tequila Sunrise auch genannt wird ist ein recht süßer, fruchtiger Cocktail aus Tequila, Orangen-, Zitronensaft und Grenadine ist. Der Name kommt durch die Farbwechsel von gelb-orange über orange bis orangerot. In vielen Tequila Sunrise wird auf den Zitronensaft verzichtet. Dieser Cocktail gehört zu den Longdrinks und wird in einem Highballglas serviert.

Der Tequila Sunrise stammt aus den 1920er Jahren und wurde in der Bar der Rennbahn des mexikanischen Ortes Qqua Caliente (Tijuana) zum ersten mal gemixxt. Der erste Tequila Sunrise wurde gemixxt aus Tequila, Zitronenlimonade, Grenadine, Creme de Cassis und Sodawasser. Aber auch ein US-Amerikaner nimmt Anspruch auf die Erfindung des Tequila Sunrise, dieser Barkeeper hat Ende der 1930er oder Anfang 1940er Jahre dort ebenfalls den Tequila Sunrise erfunden.

Aber nun zu den Zutaten für 2 Tequila Sunrise:

  • 10 Eiswürfel
  • 8 cl weißer Tequila
  • Orangensaft, frisch
  • 4 cl Grenadine

Auch hier ist die Zubereitung einfach.

Die Eiswürfel gibt man in ein Glas, am besten ein Longdrinkglas, anschließend gießt man den Tequila und den Orangensaft darüber und vermischt es gut. Als letztes gibt man die Grenadine in das Glas und rührt nicht mehr um, auch ist es wichtig, dass man die Grenadine ganz langsam in das Glas gießt.

Als Garnitur kann man eine Orangenscheibe an das Glas stecken.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.