Kochsupply – einfach nachkochen

selbstgemachtes Brot

| 1 Kommentar



Brot

Brot selbst zu backen ist nicht nur günstig, sondern ermöglicht auch
viele unterschiedliche Brotsorten auszuprobieren, die es beim Bäcker
in dieser Form nicht gibt.

Eine grundlegende Frage ist, ob man sich für oder gegen einen
Brotbackautomat entscheidet. Moderne Brotbackautomaten nehmen dem Hobbybäcker einiges
an Arbeit ab. Nachdem man sie befüllt hat, kneten sie den Teig, lassen
ihn gehen und schließlich backen sie das Brot.

Es gibt Automaten in unterschiedlichen Größen, meist für 750 oder 1500
Gramm Brote. Preiswerte Brotbackautomaten sind im Handel bereits für
50-60 Euro erhältlich.

Ein Nachteil dieser Geräte ist, dass die gebackenen Brote die typische
Kastenform haben. Wer lieber runde oder ovale Brotlaiber backen möchte
oder wen die Anschaffung eines zusätzlichen Küchengeräts stört, der
kann sein Brot natürlich auch klassisch im Ofen backen.

Wer sein Brot im Ofen bäckt muss den Brotteig selbst kneten. Dafür
eignet sich eine starke Küchenmaschine mit Knethacken oder die eigene
Muskelkraft. Um einen geschmeidigen und gleichmäßigen Brotteig zu
erhalten muss man den Teigling meistens 5-10 Minuten lang kneten.

Neben der richtigen Ausrüstung sollte man ein besonderes Augenmerk auf
die Zutaten legen und auf Qualität achten. Viele Brotbäcker mahlen aus
diesem Grund auch ihr Mehl selbst. Ob man diesen zusätzlichen Schritt
gehen will, hängt nicht nur vom Zeitfaktor ab.

Alternativ kann man auch auf Bio-Produkte zurückgreifen. Im Handel
gibt es bereits eine große Auswahl an Mehlen, Hefen und Körnern, die
unter biologischen und ökologischen Gesichtspunkten produziert wurden.

Nachfolgende Rezepte eignen sich sehr gut für den Einstieg ins Brot backen.

Sauerteigbrot
Zutaten:
500 ml Sauerteig
500 g Type 1150 Roggenmehl
200 ml lauwarmes Wasser
1 Teelöffel Salz
Kastenform

Die Zutaten in eine Rührschüssel geben und zu einem Teig verkneten.
Der Teig hat die richtige Konsistenz, wenn er sich vom Rand der
Schüssel löst. Danach den Teig in eine gefettete Kastenform geben und
5-6 Stunden an einen Warmen Ort zum gehen stellen.

Den Backofen auf 190°C vorheizen und den Teig mit der Kastenform auf
der mittleren Schiene etwa 50-60 Minuten backen.

Buttermilchbrot

500 g Type 550 Weizenmehl
300 g Roggenmehl
500 g Buttermilch
120 g Wasser
21 g frische Hefe (entspricht einem halben Würfel)
2 Teelöfel Salz

Alle Zutaten zu einem gleichmäßigen Teig kräftig verkneten und eine
halbe Stunde ruhen lassen. Danach aus dem Teig einen Brotlaib formen
und eine Stunde lang an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Laib auf die mittlere Schiene in den auf 225°C vorgeheizten Ofen
legen und 45 Minuten lang backen

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.