Kochsupply – einfach nachkochen

26. Juni 2017
von kochsupply.de
Keine Kommentare

selbstgemachtes Vanilleparfait

Neben Eis und Kuchen schmecken auch Parfaits sehr gut. Parfaits sind halbgefrorene Dessertspezialitäten. Schmecken ähnlich wie so manches Eis, aber man kann viel mehr damit machen. Dieses Rezept ist eher ein Grundrezept, da man schnell aus dem Vanilleparfait auch ein Erbeerparfait oder Schokoladenparfait machen kann. Auch könnte man aus diesen drei ein Parfait machen indem man das ganze schichtet. Um aus dem Vanilleparfait ein Erbeer-, oder Schokoladenparfait zu machen, gibt man beim Erbeerparfait Erdbeersoße / pürierte Erbeeren zu der Masse und beim Schokoladenparfait einfach lauwarme Schokoladensoße. Wie man sieht, gibt es dabei keine großen Änderungen, so dass man wirklich nur eine Grundmasse benötigt und 2 weitere Zutaten / Arbeitsschritte.

Für 2 Potionen Vanilleparfait benötigt man folgende Zutaten:

  • 2 Eigelb
  • 50 g Puderzucker
  • 200 ml steifgeschlagene Sahne (z.B. aus den zwei Eiweiß von oben)
  • von einer halben Vanilleschote das Mark
  • 1 cl Cointreau

Die Zubereitung geht folgendermaßen:

Eigelb und Zucker in eine Schüssel geben und über einem lauwarmen Wasserbad aufschlagen. Dabei muss man beachten, dass die Hitze nicht zu stark ist, da sonst das ganze gerinnt. Wenn die Eigelb – Zucker Mischung dickcremig geschlagen ist, auf eine weitere Schüssel mit Eis geben und kalt rühren – alternativ in den Kühlschrank stellen und alle paar Minuten umrühren. Nun rührt man das Vanillemark mit dem Cointreau unter und hebt ganz am Schluss die geschlagene Sahne vorsichtig unter. Wichtig ist bei diesem Arbeitsschritt, dass man die Sahne unterhebt und nicht unterschlägt. Durch die geschlagene Sahne wird das Parfait locker und wenn man es unterschlägt wird das ganze Parfait ein klumpen.

Wenn man dies alles gemacht hat, stellt man das fast fertige Vanilleparfait in den Tiefkühler für mehrere Stunden und schon hat man ein selbstgemachtes Vanilleparfait.

Wie gesagt, wenn man ein Erbeerparfait will, nimmt man das obige Rezept und gibt mit dem Vanillemark und dem Cointreau noch pürierte Erbeeren mitunter oder beim Schokoladenparfait lauwarme Schokoladensauce.

26. Januar 2011
von kochsupply.de
Keine Kommentare

Guinness Schokoladenkuchen

Guinness SchokoladenkuchenWährend meiner Dienstzeit bei der Marine auf einer Fregatte, war ich auch mal in England. Neben Fish&Chips gibt es auch anderes leckeres Essen auf der Insel. Hier währen z.B. Frittierte Schokoriegel oder auch mal ein Guinness Schokoladenkuchen. Diesen habe ich zum ersten mal in London gegessen und ein paar Tage später auf der Fregatte nach gekocht sowie auch nach meiner Dienstzeit zu Hause.

Folgende Zutaten benötigt man für 2 Portionen Guinness Schokoladenkuchen:

  • 500 ml Guinness
  • 500 g Butter
  • 150 g Kakoupulver
  • 800 g Zucker
  • 300 ml saure Sahne
  • 4 Eier
  • 2 Teelöffel Natron
  • 600 g Frischkäse
  • 300 Puderzucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker

Zuerst fettet man eine Springform (Backform) ein und stellt den Ofen auf 180 Grad ein um diesen vorzuheizen. Danach dass Guinness und die Butter in einen Topf geben, diesen erhitzen bis die Butter geschmolzen ist und danach runter ziehen vom Herd. Nun rührt man den Zucker und das Kakoupulver unter die Guinness – Butter Mischung. In einer kleinen Schüssel schlägt man die saure Sahne, die Eier und Vanillezucker und gibt es anschließend zum Guinness in den Topf. Das ganze was nun im Topf ist, füllt man in eine Schüssel um und gibt im Anschluss das Mehl hinein und rührt es zu einem glatten Teig. Den fertigen Teig nun in die vorgefertigten Formen geben und für 45 Minuten backen. Danach 1 – 2 Stunden ruhen lassen. Währenddessen den Frischkäse rühren bis dieser glatt ist und den Puderzucker unterrühren. Die Frischkäsemischung streicht man nun auf den fertigen Guinness Schokoladenkuchen und schon ist dieser fertig.

24. Januar 2011
von kochsupply.de
Keine Kommentare

Die Zubereitung von Fisch

Wenn es um den Fang von Fischen geht, dann sind die meisten Angler nicht zu bremsen. Häufig lassen sie nicht einmal eine einzige Gelegenheit aus, um angeln zu gehen. Teilweise nehmen sie sogar die unmöglichsten Strapazen auf sich, um ihrem liebsten Hobby nachgehen zu können. Am Gewässer angekommen wird alles daran gesetzt, als erfolgreicher Angler – also als Angler mit großem Fang – zurückzukehren.

Doch sobald es darum geht, denn Fang zu verwerten – sprich die Fische auszunehmen und zuzubereiten, dann sieht es schon ganz anders aus. Zwar soll an dieser Stelle niemandem etwas vorgeworfen werden, doch fest steht, dass die meisten Angler nicht besonders Fisch Rezepte kennen. Entweder werden die Fische einfach paniert und in der Pfanne gebraten, oder sie werden geräuchert. Es gibt nur wenige Angler, die wirklich viele und vor allem gute Fisch Rezepte kennen und im Bezug auf die Zubereitung ihrer Fische als vielseitig eingestuft werden können.

Dabei ist es gar nicht so schwer, Fische unterschiedlich zuzubereiten. Es gibt unzählige Fisch Rezepte – so viele, dass es vermutlich etliche Jahre dauern würde, sie alle auszuprobieren. Außerdem sind die meisten Rezepte so lecker, dass es eine Schande wäre, keine Varianten auszuprobieren. Deshalb kann allen Anglern nur empfohlen werden, sich gute Kochbücher zu kaufen und anschließend zu experimentieren. Gleiches gilt natürlich auch für alle anderen, die gern Fisch essen – wobei man in solch einem Fall eigentlich davon ausgehen kann, dass sich die Leute selbst darum bemühen, unterschiedliche Fisch Rezepte zu testen.

Junganglern, die ihren Fang nicht selbst zubereiten dürfen (weil es die Mütter nicht sehr gern sehen, wenn ihre Küchen verunstaltet werden) kann nur dazu geraten werden, ihren Muttern gute Kochbücher mit interessanten Rezeptideen zu schenken. Denn häufig ist es so, dass viele Mütter nicht davon begeistert sind, wenn ihre Töchter und Söhne nach dem Angeln große Mengen an selbst gefangenem Fisch mitbringen – doch mit guten Kochbüchern zur Hand kann sich das schnell ändern.

Eine gute Möglichkeit um an tolle Rezepte zu kommen und Zeitgleich auf seine Figur zu achten sind ansonsten auch Seiten wie 123-Abnehmen.net. Dort wählt man einfach "Abnehmen mit Diäten" und kann dann in der Diät-Datenbank nach Rezepten stöbern.

18. Januar 2011
von kochsupply.de
Keine Kommentare

Nahrungsergänzungsmittel als Zusatz

Als Nahrungsergänzungsmittel bezeichnet man Produkte, die den Körper mit bestimmten Wirk- und Nährstoffen versorgen. Sie zählen rechtlich gesehen zu der Gruppe der Lebensmittel und nicht zu den Arzneimitteln. Sie sind in verschiedenen Formen erhältlich, z.B. als Tabletten oder als Pulverbeutel. Sie dienen zur Ergänzung einer gesunden Ernährung, d.h. sie sind also kein Ersatz für ausgewogene Mahlzeiten. Enthalten sind in Nahrungsergänzungsmitteln vor allem Vitamine, Ballast- und Mineralstoffe. Die oft günstigen Preise im Internet verlocken nicht selten, zu unüberlegten Einkaufen. Besser wäre es jedoch, wenn Sie sich von einem Fachmann, z.B. in einer Apotheke, beraten lassen würden, welche Präparate speziell für Sie die richtigen sind. Außerdem ist es wichtig, dass Sie die Dosierungsangaben ganz genau lesen und befolgen, denn eine Überdosierung kann schwerwiegende Folgen haben. Vorsicht ist auch geboten, bei der Kombination verschiedener Nahrungsergänzungmittel.

Auch hier sollten Sie sich unbedingt fachkundig beraten lassen.

Besonders geeignet sind Nahrungsergänzungsmittel wie beispielsweise ProteinNutrition für Personengruppen, mit einem erhöhten Vitamin- und Nährstoffbedarf, hierzu zählen z.B. schwangere und stillende Frauen. Obwohl der Energiebedarf nur minimal ansteigt, benötigen Schwangere und Stillende mehr Vitamine und Mineralstoffe. Zum Teil ist sogar die doppelte Menge erforderlich. Um das Kindeswohl und die Gesundheit der Mutter nicht zu gefährden, ist es oft empfehlenswert auf ergänzende Mittel, in Verbindung mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung, zurück zu greifen. Eine weitere Personengruppe, die auf Grund des Wachstums einen erhöhten Nährstoffbedarf hat, sind Kinder und Jugendliche. Dieser Bedarf könnte zwar mit einer gesunden Mischkost abgedeckt werden, doch die meisten Kinder und Jugendliche ernähren sich eher einseitig.

Wenn Anzeichen für eine Mangelerscheinung vorhanden sind, sollte man sich als Elternteil auf jeden Fall fachmännischen Rat einholen und gegebenfalls Nahrungsergänzungsmittel in Erwägung ziehen. Außerdem ist der Nährstoffbedarf bei z.B. Sportlern, Senioren und Veganern erhöht. Oft ernähren sich auch ältere Menschen sehr einseitig, weil sie, vorallem wenn sie alleine leben, nicht mehr in der Lage sind, sich selbst gesunde Mahlzeiten zu zubereiten. Aber auch der fehlende Appetit, der im Alter oft auftritt und die Einnahme vieler verschiedener Medikament, können Gründe dafür sein, das eine Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln sinnvoll ist.

17. Januar 2011
von kochsupply.de
Keine Kommentare

gefüllte Teigtaschen mit Mett

 

Mett
Mett

 

Während meiner Koch Ausbildung in den Pausen habe ich mir immer verrücktes Essen gekocht, einfach nur für mich.
Unter waren dabei 1 kg Frikadellen, roter Kaiserschmarrn oder auch gefüllte Teigtaschen mit Mett.
Das gute an den gefüllten Teigtaschen mit Mett ist, da man das Mett roh essen kann, brauchen die Teigtaschen nicht lange im Kochtopf.
Somit dauert die Zubereitung höchstens 10 -15 Minuten. Da viele Studenten, Schüler oder auch Familien wenig Zeit haben zum Kochen, eignet sich dieses Gericht immer dann, wenn man wenig Lust oder wenig Zeit hat.

Für zwei Portionen gefüllte Teigtaschen mit Mett benötigt man folgende Zutaten:

  • 300g Mehl
  • 100ml Wasser
  • eine Prise Salz
  • 200g Mett

Aus dem Mehl, Wasser und Salz bereitet man zuerst einen Teig her. Es ist auch kein Ei nötig. Der Teig sollte nicht flüssig sein, sondern schon komplexer. Den Teig einfach flach ausrollen und in beliebige Formen schneiden wie z.B. Rauten. In die Mitte der geschnittene Form gibt man ein wenig Mett hinein und gibt nochmal eine Teigschicht darüber, alternativ kann man den Teig auch knicken, so dass man nur eine Teigform braucht.

Die Teigtaschenseiten nun eindrücken mit einer Gabel und im kochenden Salzwasser für ca. 5 Minuten kochen. Länger brauchen diese Teigtaschen nicht, da die Füllung auch so essbar ist.

An dieser stelle möchte ich mich auch direkt einmal bei Miomente bedanken für die tollen Tipps die ich dort erhalten habe was die Zubereitung angeht. Ich kann nur jeden empfehlen der mal in der nähe ist diesen Kochkurs in Stuttgart einmal mit zu machen.

16. Januar 2011
von kochsupply.de
Keine Kommentare

Einfach Medikamente online bestellen

Immer mehr Menschen nutzen die neue Möglichkeit ihre Medikamente bequem online zu bestellen. Dabei werden die Medikamente einfach online, in einer der vielen Versandapotheken ausgesucht. Solche online Apotheken bieten bei rezeptfreien Medikamenten oft deutlich günstigere Preise an als die örtlichen Apotheken. Preisnachlässe von bis zu 60% sind bei einer online Apotheke möglich.

Das liegt daran das die online Apotheken viele Kosten wie zum Beispiel angestellte Apotheker und Gebäudemieten einsparen können. Außerdem ist das Medikamente online bestellen viel bequemer und einfacher. Dazu kommt auch noch, das rezeptpflichtige Arzneimittel online bestellt werden können und viele Apotheken dafür einen Extra-Bonus anbieten.

Die meisten Online-Apotheken bieten viele verschiedene Zahlungsmöglichkeiten an und liefern die bestellten Medikamente sehr schnell aus. Wichtig ist nur, dass man nur bei namenhaften und seriösen online Apotheken bestellen sollte, denn nur so kann man sich sicher sein das es sich um originale Medikamente handelt. Denn über unseriöse Webseiten werden oft nachgemachte Medikamente online verkauft, diese sind Lebensgefährlich weil sie nicht geprüft sind und niemand weiß was wirklich im Medikament steckt.

Spezielle Apothekenvergleichsseiten empfehlen online Apotheken und vergleichen diese mit der Konkurrenz, so bieten einige Apotheken eine Versandfreie Lieferung an und andere Wiederrum werben mit besonders günstigen Preisen. Suchen Sie sich dort Ihre Wunsch-Apotheke aus. Sollten Sie diese nicht kennen und der Name Ihnen unbekannt sein, informieren Sie sich vorher bei unabhängigen Quellen im Internet über diese online Apotheke, so kann nichts schief gehen beim online Arzneikauf und die bestellten Medikamente können sorgenfrei genutzt werden.

12. Januar 2011
von kochsupply.de
Keine Kommentare

Schnelle Rezepte

Unser Leben wird immer hektischer und es bleibt kaum noch Zeit Dinge zu genießen.  Das sieht man auch an unseren Essgewohnheiten. Auf dem Weg zur Arbeit schnell ein Brötchen auf die Hand. In  der Mittagspause, während man sich ein Fertiggericht auftaut, ist man schon in Gedanken beim nächsten Termin. Endlich abends angekommen hat man einfach keine Lust mehr, sich stundenlang durch Kochbücher zu wälzen und sich anschließen in die Küche zu stellen.

Auf Schnelle-Rezepte.org findet man tolle abwechslungsreiche Rezepte, schnell auf einem Klick.

Man bekommt Inspiration und bunte Vorschläge aus den unterschiedlichsten Kopftöpfen dieser Welt. In übersichtlichen Kategorien sind die vielfältigen Rezeptvorschläge aufgeteilt. Vom eingefleischten Vegetarier bis hin zum Wild- oder Fischliebhaber, findet hier jeder sein neues Lieblingsgericht.  Jeden Tag kommen neue Kochangebote dazu, so dass niemals Langweile auf dem Teller herrscht.

Für jeden Schwierigkeitsgrad bietet Schnelle-Rezepte.org die richtigen Ideen. Vom knusprigen Kartoffelpuffer, für den Gelegenheitskoch bis hin zum saftigen Schmorbraten mit Pfefferlingen, für den Möchtegern-Mälzer. Alle Vorschläge sind simple erklärt und mit einer kompletten Zutatenlisten ausgerüstet.  Das Rezept schnell auf einen Blick- So spart man Zeit und hat mehr Zeit zum Genießen.

Haben Sie jetzt auch Lust auf ein leckeres Karottensüppchen mit Ingwer und Avocado oder doch lieber einen leckeren Gänsebraten, dann schauen Sie doch auch mal bei Schnelle-Rezepte.org vorbei und bringen wieder Vielfalt zwischen Messer und Gabel.

12. Januar 2011
von kochsupply.de
Keine Kommentare

Abnehmen mit Aminosäuren

Aminosäuren sind die Bausteine des menschlichen Körpers. Aus ihnen besteht Eiweiß, was Grundbaustein jeder Zelle ist. Dieses wichtige Element kommt nicht nur, zu einem großen Teil in unseren Muskeln vor, sondern hilft auch bei der Bildung von Knochen, Haaren, Haut und anderen Körperbestandteilen wie Blut und Antikörpern.

Der menschliche Körper besteht zu 20% aus Aminosäuren.  Sie sind die zentralen Helfer bei vielen verschiedenen Vorgängen im Körper, die unerlässlich zur Gesundheit und zum Wohlbefinden eines jeden dazu beitragen.  Sie helfen beim Abnehmen,  beim Aufbau von Muskeln und sie liefern Energie.  Außerdem sind für den Stoffwechsle im Körper verantwortlich. Das Allround-Element hat aber noch  weitere Aufgaben.  Es unterstützt auch noch das Immunsystem und sendet Botenstoff aus, die für das Glücklichsein zuständig sind.

Weiterlesen →

10. Januar 2011
von kochsupply.de
Keine Kommentare

Einmannpackungen bei der Bundeswehr

Gerade habe ich einen Bericht über die Einmannpackungen (EPa) bei der Bundeswehr gesehen und da ich ein Jahr bei der Marine war und dieser Blog sich mit Essen beschäftigt passt ja das Thema.
In diesem Bericht ging es um den Geschmack von EPa's aus drei Ländern (Deutschland, England und Frankreich (glaube ich)) welche Hausfrauen probieren sollten. Eine der ersten Meinungen war ja von einer Hausfrau "Die Nudeln sind nicht al dente" oder auch "Schmecken nicht wie selbstgemachte". Da muss ich schon sagen, soll denn eine Notrationsverpflegung wirklich wie selbst gemachtes schmecken oder soll es nur satt machen? Es ist ja auch nicht so, dass ein Soldat im Auslandseinsatz sich durchgehend von den EPa's ernähren muss, es gibt ja Feldlager und normales Essen.

Ein Deutsches EPa besteht aus einem Fertiggericht (9 verschiedene), einer Zwischenmahlzeit, einem Dessert, Brot, Hartkekse, Wurst, Käse, Aufstrich, Marmelade, Schokolade, Kaugummi, Tee, Kaffee, Zucker, Salz, Erfrischungstücher, Streichhölzer und Wasserentkeimungstabletten. Ein solches EPa ist dafür da, dass man im Ernstfall auch etwas Essbares hat, was einiger maßen gut schmeckt und einfach satt macht. Es ist klar, dass dieses Essen nicht mit einem Restaurant mithalten kann, aber dafür ist es ja auch nicht da.

Während meiner 1-jähriger Dienstzeit habe ich nur einmal von einem EPa probiert, während meiner Grundausbildung und ich muss selber sagen, es ist nicht so schlecht – aber es macht satt und dafür ist es da. Auch ist es gut, wenn man mal etwas warmes im Magen hat und nicht nur Brot oder sonst irgendetwas. Nun kommt aber ein Fernsehsender und meint, diese Notrationen von Hausfrauen zu probieren lassen – ist ja klar, dass es diesen nicht schmeckt, aber ich wette wenn diese mal im Auslandseinsatz sind und nichts zu essen haben, dann ist dass das beste Essen was sie überhaupt jemals gegessen haben.

Soviel zu meiner Meinung dazu über solche TV-Berichte über Notrationsverpflegungen der Bundeswehr / Armeen.

10. Januar 2011
von kochsupply.de
Keine Kommentare

kräftige Käsesuppe

Parmesan

Parmesan

Zur kalten Jahreszeit schmecken immer gute Suppen und da es nicht immer die gleichen typischen Suppen sein müssen, kann es auch mal eine Käsesuppe sein. In diesem Rezept wird die Zubereitung einer kräftigen Käsesuppe für zwei Personen beschrieben.

Zutaten:

  • eine Zwiebel
  • gutes Stück Butter
  • 1/2 Liter Hühnerbrühe
  • ein wenig Mehl zum binden
  • 30g Parmesan gerieben
  • zwei Toastbrote
  • ein paar Scheiben Emmentaler

Zuerst schwitzt man die Zwiebelwürfel in Öl in einem Topf an, gießt das ganze mit der Hühnerbrühe auf und lässt das ganze ein wenig vor sich hin köcheln. Ein wenig Bindung reinbringen durch das Mehl und leicht abschmecken mit Salz, Pfeffer und Parmesan. Beim würzen sollte man jedoch das Aroma des Käses mitbedenken, da ansonsten schnell die Käsesuppe überwürzt ist. Wenn die Suppe heiß ist und schmeckt füllt man diese in einen Suppenteller oder Suppentasse, gibt das Toastbrot darauf ohne Rinde und getoastet und darüber eine Scheibe Emmentaler. Das ganze nun noch für 5 – 8 Minuten im vorgeheizten Ofen überbacken lassen – fertig ist die kräftige Käsesuppe.